Alle Artikel in der Kategorie “Externe Webseite

Aufbau West — Vertreibung und Wirtschaftswunder

Screenshot des Projektes Aufbau West

Geschichte des Neubeginns zwischen Vertreibung und Wirtschaftswunder in Nordrhein-Westfalen
Migration
Flüchtlinge und Vertriebene des 2. Weltkrieges
Zeitraum
Nachkriegszeit und Wirtschaftswunder
Konzept
Der Geschichte des Neubeginns zwischen Vertreibung und Wirtschaftswunder in Nordrhein-Westfalen widmete sich die Ausstellung „Aufbau West“ des LWL-Industriemuseums 2005/06. Forschungsergebnisse und Materialien dieses Projekts bilden die Grundlage des Internet-Portals „Vertreibung und Wirtschaftswunder“.

Migration-Audio-Archiv

Screenshot des Projektes Migration-Audio-Archiv

Erzählte Migrationsgeschichte – zum Hören
Migration
Geschichten von Einwanderern in die Bundesrepublik
Zeitraum
Einwanderung seit Mitte der 1950er Jahre
Konzept
Ein wachsendes, interaktives, multimediales Archiv erzählter migrationsgeschichte – im Originalton-Format in der Tradition der OralHistory

Zwangsarbeit in Rheinland und Westfalen 1939 – 1945

Screenshot des Projektes Zwangsarbeit in Rheinland und Westfalen

Erzählte Migrationsgeschichte – zum Hören
Migration
Zwangsarbeit
Zeitraum
1939 – 1945
Konzept
Webplattform zum Ausstellungsprojekt „Zwangsarbeit in Rheinland und Westfalen 1939 – 1945“ — eine Kooperation von zehn nordrhein-westfälischen Städten und Kreisen.
Neben einem Basisteil, der allgemeine Exponate, Dokumente und Bildmaterialien präsentiert, wird die Ausstellung an den einzelnen Ausstellungsorten um einen jeweils lokalen Teil, der stadtbezogene Informationen anbietet, erweitert. Der allgemeine Teil wurde vom Historischen Centrum Hagen konzipiert.

Museum für russlanddeutsche Kulturgeschichte

Screenshot der Webseite des Museum für russlanddeutsche Kulturgeschichte

Auswanderung nach Russland und Aussiedlung Nachfahren
Migration
Aussiedler/Spätaussiedler
Zeitraum
seit 1970er Jahren
Konzept
Die Geschichte und Kultur der Russlanddeutschen ist sowohl ein Teil der deutschen sowie der russischen Geschichte und Kultur.
Russlanddeutsche weisen eine über 250-jährige Geschichte auf. Sie sind eine heterogene Ethnie oder Minderheit (2.040.000 Menschen nach der Volkszählung von 1989), die sich nach Regionen, Konfessionen, Deportierte und nicht Deportierte etc. unterscheidet. In Deutschland ist die Mehrheit von ihnen als Aussiedler/Spätaussiedler, die aus der ehemaligen Sowjetunion kommen, bekannt. Russlanddeutsche Geschichte wird erklärt im Rahmen der Webpräsentation des Detmolder Museums.